Archiv

Nun geht es also los.

Welch schier unfassbare Wahrheit!

In schätzungsweise 16 bis 17 Stunden befinden wir fünf uns aufm Weg anch Süden. Gepackt hab ich noch kein Stück, ich für meinen Teil habe unser Gefährt ( "der Bus"; und nein, Mädels, ich werde ihm keinen Namen geben, sonst fällt mir die Trennung so schwer! ) auf große Überlandfahrt vorbereitet. Alle wichtigen Dokumente sind kopiert, Öl aufgefüllt, Kotflügel pfuschgespachtelt und Radio installiert.

An dieser Stelle nun gleich drei Danksagungen, ohne die o.g. niemals so brilliant und just-in-time möglich gewesen wäre:

Erstens, meinem Vater, welcher ohne Karroseriebaukenntnisse meiner Meinung nach doch recht Ordentliches aus den von mir reingeflexten Löchern gemacht hat und mir auch sonst mit so manchem guten Rat beiseite stand.

Zum anderen riesen Dank an Harri und David, meine beiden sozusagen technical supervisor, die mir mit Leihgaben und Ratschlägen u.a. den Radioeinbau ermöglicht haben.

Subber, Jungs. Danke dafür!

 

So, genug jetzt, ich geh packen.

 

El Capitano

10 Kommentare 17.7.08 19:39, kommentieren

Verdammt selten, diese cybercafes...

Liebe Freunde1

Nun melden wir uns endlich auch mal wieder aus dem (doch recht entfernten) Frankreich:

Sitzen grade in Baye in einem der spaerlich gesaeten internetcafes und freuen uns, uns endlich mal nelden zu koennen.

Sehr viel haben zir schon erlebt, es war nicht immer alles schoen, wie z.B. Verbrennungen zweiten Grades an Mausis Bein und Schnittwunden von Muscheln an El Capitanos Fueçen (siehe Bilder); doch die Karre lauft gut, auch trotz quietschenden Keilriemens.

Lisa grueçt ihre Familie und den Basti.

Ich stehe sehr unter Zeitdruck und komme mit der Hundsvermaledeiten Tastatur nicht zurecht grueçe aber ebenfalls und moechte noch ein paar Menschen danken:

Jan fuer die hervorragend funktionierenende Kuehltruhe, Vati fuer die Loesung des Ziegenproblems (das haette fast das Gruppengefuege zersetzt) und Harriet und RiChi fuer die hervorragenden Kommentare.

Mehr davon!

Nun mache ich mich wieder von Dannen,meine 20 Minuten sind bald um und ich muss meine mails noch checken, bevor wir weiter nach Arcachon fahren.

Nun denn, gehabt euch wohl.

El Capitano

P.S.: Bisherige Schlaf-Staetten: Mittelbach, Parkplatz bei Verdun, Paris, Feld vor Orleans, La Rochelle (2x), Weinfeld bei Vaux sur mer.

1 Kommentar 25.7.08 11:28, kommentieren

Zerschundene Fueçe

Am Muschelstrand in LaRochelle, Aquitaine, FRANKREICH

5 Kommentare 25.7.08 11:37, kommentieren

Gruppenbild mit Damen.

Unter dem Arc de Triomphe, Paris, FRANKREICH.

4 Kommentare 25.7.08 11:39, kommentieren

Unbekannte verwuesten staendig unseren Bus.

Schaetzungsweise Aliens..

(Auf dem Campingplatz in LaRochelle)

1 Kommentar 25.7.08 11:42, kommentieren

lessons learned

mickey maus magazin  macht den groessten gluecklich

neu geboren ist scheisse

traue keinen schildern in metz

n3 suchen lohnt sich

runter ist schmerzhafter als hoch

piano piano

wir haben kein ziel, wir koennen uns nicht verfahren

alex hat espandrill schuhe

waligqtor ist cool

bei sternschnuppen schaut AL beschae,t zur seite

gasflaschen werden ausgetauscht nicht gefuellt

das wetter aendert sich schnell

 

das ist bisher die essenz unserer reise..mql ,ehr mal weniger verstaendlich

 

 

schoenen tag noch

karlita

 

 

6 Kommentare 25.7.08 12:10, kommentieren

Eviva Espagna!

Meine lieben, interressierten Freunde!

Wir haben heute das sonnige, gastfreundliche Frankreich verlassen und haben das billige, etwas schrullig-verkommene Spanien erreicht. Gerade sitze ich in einem Cybercafe in Pamplona (Stunde kost hier zwaa fuffzich). Eine wirklich schoene Stadt mit sympathischen kleinen Gaesschen und gew2issem Flair.

Die Apotheke vorhin sagte, es seien 40Grad, die Maedels maulten schon ein bisschen (Na, ich freu mich auf Suedspanien..! :P) und wir spazieren hier eben ein wenig herum, ohne eigentlichen Sinn & Ziel (Siehe Karlas Lessons-learned-Post).

Sind hierher ueber Arcachon und Vieux Boucau gefahren, schon toll son riesen Sandhaufen, und den Chris Strauss zu treffen war, zumindest fuer mich, grosse Freude.

Grade is die Stimmung sehr muede, liegt wohl an den 40. Photos kann ich auch nicht hochladen, hab koi Kabel dabei. Und sonst gibts auch nicht viel bloggenswertes. Bus haelt, noch haben wir uns nicht erschlagen, ich war gestern aweng wehmuetig wegen Sommerfest (Hab dann schon vom gefloppten Catering gehoert, hat die Sache aber nicht besser gemacht) und der Bus haelt auch noch gut. Ausser, dass er fast abgebrannt ist, wegen einem kurzgeschlossenen Plus-Kabel... das war krass!

An nem See beim Wildcampen am Dienstagfrueh um zwei hat sich das Kabel irgendwie aus seiner Sicherungsdose geloest und hat Masse-Kontakt bekommen. Isolierung total weggeschmolzen, und das auch noch in dem Fach, in dem die Vorhaenge gelagert werden... Schoene Rauchentwicklung. Haben das dann, nach einem weiteren Kurzschluss am nachmittag irgendwie ohne Sicherung hingepfuscht. Wer eine Reise mit nem T3 tut...

Dafuer gabs gestern Gambas...

 Dank fuer eure Comments, bis zum naechsten mal,

El Capitano

8 Kommentare 31.7.08 17:50, kommentieren

Werbung